Jagdländer

Ungarn Rehbock

Rehböcke in Ungarn ab 15. April

Zur Großansicht auf die Karte klicken!

Der Rehwildbestand Ungarns ist in Europa einmalig. Wir jagen mit unseren Gästen in zwei Regionen Ungarns. Einmal in unseren Vertragsrevieren, die um unser privates Jagdhaus liegen, sowie in Ost Ungarn.
Die Trophäenstärke der Rehböcke, in den Revieren um unser Jagdhaus, liegt bei 250 – 400 g, jedoch kommen jährlich eine Anzahl von kapitalen Böcken zur Strecke, mit 500 g und stärker. In Ostungarn können wir mit Ihnen gezielt auf kapitale Böcke mit über 500 g jagen. Der stärkste Rehbock, den wir mit einem unserer Stammgäste in 2012 erlegt haben, hatte 649 g mit kleinem Schädel. Durch unsere Erfahrung und persönlichen Kontakte können wir für jeden Jäger das beste Revier aussuchen. Unsere Reviere eignen sich bestens für Jäger, die gerne große Strecken machen, wie auch für Jäger, die Spitzenböcke erlegen möchten. Durch die flache Struktur der Reviere und die großen Felder sind weite Schüsse bis 250 Meter möglich. Es wird mit dem Geländewagen gefahren und sobald ein Bock angesprochen ist wird er auf Schussdistanz angepirscht.
Die Jagd auf Rehböcke beginnt am 15. April bis 30. September.
Wir empfehlen Ihnen die Jagd gleich ab 15. April bis Mitte Mai und Ende Juli bis Mitte August, während der Blattzeit. Zwischen Mitte Mai und Mitte Juli ist die Jagd durch die hohe Vegetation der weitläufigen Felder erschwert.
Untergebracht sind Sie in unserem privaten Jagdhaus.
In Ostungarn sind sie in komfortablen Hotels inmitten oder in der Nähe der Jagdreviere untergebracht.

Zurück