Jagdländer

Kamtschatka

 
Jagen Sie auf die kapitalsten Braunbären der Erde.
     Eine Frühjahrsjagd in einer faszinierenden Naurlandschaft.

Kamtschatka ist mit 370.000 km² die größte Halbinsel Ostasiens und befindet sich zwischen der Beringstraße und dem Ochotskischen Meer bzw. Sachalin. Sie erstreckt sich von Ostsibirien nach Süden; ihre Fortsetzung in Richtung Japan ist die Inselkette der Kurilen. Die wichtigste Stadt Kamtschatkas ist Petropawlowsk-Kamtschatski. Die Einreise nach Kamtschatka ist problemlos möglich. Ihre Reise beginnt mit dem Flug von Deutschland nach Russland zum Internationalen Flughafen Sheremtjevo in Moskau, dort werden Sie in Empfang genommen. Nach Erledigung aller Formalitäten fahren Sie in Begleitung zum Innlandsflughafen Domodedovo. Am Nachmittag fliegen Sie von Moskau Richtung Osten, nach Petropavlovsk. Die Flugzeit beträgt ca. 9 Stunden. Angekommen in Petropavlovsk geht es mit dem Hubschrauber zum eigentlichen Ziel nach Ust-Bolseretsk ins Jagdrevier. Ust-Bolseretsk liegt im Süden Kamtschatkas. Die Halbinsel ist 1.200 km lang und 450 km breit. Kamtschatka ist nicht nur das Land der kapitalen Bären sonder auch der Vulkane und Geysire. Von insgesamt 160 Vulkanen sind zurzeit noch 28 Vulkane aktiv, von denen jährlich ca. 6 ausbrechen. Auf der Halbinsel leben ca. 380.000 Menschen, 65 % davon leben in der größten Stadt Petropavlovsk.

Zurück