Jagdländer

Grönland

Zur Großansicht auf das Bild klicken!

Moschusoche

Die Jagd auf Moschusochse und Caribou ist eine traditionelle Jagd in einer einzigartigen Landschaft. Der Bestand der Moschus- ochsen wird auf 4500 Stück geschätzt und die Jagden sind sehr erfolgssicher. Moschusochsen können bis zu 350 kg wiegen.
Auf Moschusochsen wird vorwiegend gepirscht und es ist ein Erlebnis der besonderen Art, solch eine Herde mit gutem Wind anzugehen. Haben Sie Ihren Bullen erlegt, so können Sie bei frühzeitiger Anmeldung auch einen zweiten Moschusochsen schießen.

Die Kombinationsjagd auf Moschus und Caribou wird von Ende September bis Mitte Oktober durchge-führt. Durch die spärliche Vegetation müssen dabei die Geländeeinschnitte genutzt werden um auf Schussentfernung heran-pirschen zu können, diese betragen 80-200m. Wir empfehlen Kaliber ab 7mm z.B. 7 mm Rem., 300 Win. Mag., 8x68 S oder ähnliche. Ein Mindestkaliber von 6,5 mm ist Pflicht. 

 

Zur Großansicht auf das Bild klicken!

Reiseablauf /Jagd
Sie fliegen von Deutschland über Kopenhagen nach Grönland, Zielfughafen ist Kangerlussuaq. Dort werden Sie empfangen und ins Hotel gebracht. Übernachtet wird in einem Hotel in Kangerlussuaq. Am nächsten Morgen fahren Sie mit einem Hundeschlitten oder dem Schneemobil ins Jagdgebiet. Richten Sie sich auf eine Fahrzeit zwischen 4 und 6 Stunden ein.
Die Führer sind in Grönland aufgewachsen und kennen sich in dieser Wildnis aus. Ihnen können Sie sich bedenkenlos anvertrauen. 

Sie jagen in der Arktis, deshalb ist warme Kleidung unverzichtbar. Besonders wenn man längere Zeit mit dem Hundeschlitten fährt, kann es ungemütlich kalt werden.

Zurück